Marie Anne Lenormand – wer war das überhaupt?

Marie-Anne LenormandViele Menschen kaufen Lenormand Karten um sich dann unter Anleitung in die Kunst des Kartenlegens einweihen zu lassen. Doch woher
haben diese Karten eigentlich ihren Namen? Es wird irrtümlicherweise angenommen, dass die französische Wahrsagerin Marie-Anne
Lenormand mit eben diesen Karten gearbeitet hat. Jedoch weichen auch in diesem Fall die geschichtlichen Fakten von landläufigen
Überzeugungen ab.

Marie Anne Adélaide Lenormand wurde am 27. Mai 1772 im französischen Alençon in einer Kaufmannsfamilie geboren. Bereits 1768 zeigt das
Geburtsregister dieser Stadt einen Eintrag mit dem gleichen Namen. Hier handelt es sich um ihre Schwester, die jedoch wenige Stunden nach
ihrer Geburt verstarb. Alter Tradition folgend, gaben die Eltern ihrem zweiten nun lebenden Kind den gleichen Namen, um der Seele des ersten
verstorbenen Kindes zu erlauben unter ihrem ersten Namen nun weiterzuleben.

.
Die Kindheit der Marie-Anne Lenormand

Marie-Anne Lenormand wurde in einer von Benediktinerinnen geführten Königlichen Klosterschule in Alençon ausgebildet, wobei ihr Hauptinteresse
den Sprachen und der Muse galt. Literatur, Malerei und Musik zählten zu ihren Favoriten. Ihr Interesse für das aus kirchlicher Sicht als Teufelswerk
verschrieene Wahrsagen brachte sie zunehmend in Konflikt mit ihren Klosterschwestern und als sich Marie-Anne’s Prophezeiungen auch noch erfüllten
wurde sie von der Schule verwiesen.

Sie ließ sich dann in Paris nieder und gründete 1793 zusammen mit der Wahrsagerin Madame Gilbert eine Praxis für Wahrsagerei. Es war eben diese Madame Gilbert, welche Lenormand drei
Jahre zuvor in die Kunst des Kartenlegens mit den Tarotkarten des Jean-François Alliette, bekannt unter seinem Pseudonym „Etteilla“, einführte. Diese Karten wurden dann zunächst von
Marie-Anne zum Kartenlegen gebraucht, jedoch wechselte sie wenig später zu ganz normalen Spielkarten auf welchen sie teilweise einige Anmerkungen hinzufügte.
Marie-Anne Lenormand und ihre Karten

Während der Napoleonischen Ära wurde sie zunehmend ernst genommen und gelangte zu internationaler Berühmtheit, welche sich auch in klingender Münze ausdrückte. Führer der
Französischen Revolution wie z.B. Robespierre gehörten ebenso zu ihrer Klientel wie, interessanterweise, auch Napoléon, die französische Kaiserin Joséphine oder der russische Zar
Alexander I. Aber auch zahllose Magistraten, Militäroffiziere, Adelige oder sonstige Angehörige der gehobenen Gesellschaft zählten zu ihren Kunden, was ihr den Spitznamen „la sibylle
du faubourg Saint-Germain” einbrachte. Während ihrer Zeit als Kartenlegerin und Medium geriet sie oftmals mit dem Gesetz in Konflikt und wurde mehrere Male unter dem Vorwurf des
Hochverrats, welcher sich wohl auch durch die Natur ihrer Kunden aufdrängte, verhaftet. Jedoch blieb Marie-Anne nie lange in Haft.

Als im Jahre 1820 Ludwig XVIII an die Macht kam, siedelte Lenormand zusammen mit vielen politischen Gegnern des neuen Königshauses ins belgische Brüssel um. Auch hier wurde sie
verhaftet, diesmal unter der Anklage der Spionage, welche jedoch unhaltbar war, sodass sie auch hier wieder aus der Haft entlassen wurde. Zehn Jahre später zog sich Marie-Anne aus
dem öffentlichen Leben zurück und starb wohlhabend am 25. Juni 1843 in Paris durch den Kunstfehler eines Arztes.

.
Marie-Anne Lenormand und die Karten nach ihrem Tod

Erst nach ihrem Tod wurde das sogenannte Lenormand-Deck veröffentlicht, welches Szenen aus der Zeit des 19. Jahrhunderts zeigt. Lenormand selbst hat solch ein Deck jedoch nie benutzt
oder auch nur gekannt. Quellen berichten, dass Marie-Anne, wie schon erwähnt, mit ganz normalen Spielkarten gearbeitet hat. Somit sind die heutigen Lenormand Karten mehr eine
wirtschaftliche Vermarktung des Namens als eine getreue Wiedergabe des Decks mit dem Lenormand arbeitete. Jedoch, auch wenn der Name nicht mit dem Inhalt übereinstimmt,
Lenormand Karten sind nicht nur beliebt, sondern eignen sich aufgrund ihrer reichen Kombinationsvielfalt hervorragend zur Situationsanalyse und verantwortungsvoller Prognostik.

.

Die Bedeutung der Lenormand Karten erlernen

Neugierig geworden? Entdecken Sie die Welt der Lenormand Karten auf ca. 115 bebilderten Seiten! Mein Ziel ist es, Ihnen in der PDF-Datei das komplexe Themengebiet
„Lenormand Bedeutung“ in seiner ganzen Vielfalt näher zu bringen, und zwar auf verständliche und übersichtliche Art und Weise. Das Nachschlagewerk im PDF-Format
steht Ihnen für nur 7,93 Euro als Download hier zur Verfügung: Kaufen Sie jetzt die Bedeutung der Lenormand Karten!

Mehr Infos zum Nachschlagewerk finden Sie auch im Menü-Punkt Lenormand Kombinationen!